Montag, 22. Juli 2013

Gänseblümchen und Tropfen

Wer Tropfen fotografieren möchte, muss früh aufstehen! Am besten eignet sich die Zeit kurz nach Sonnenaufgang, wenn die Wiese schön feucht vom Tau ist und die Tropfen ein bisschen glitzern, ohne zu blenden.

Wer Tropfen fotografieren möchte, kann enttäuscht werden - nach dem Aufstehen stellt sich heraus, dass kaum welche da sind ...  Aber an guten Tagen sind sie so überreichlich vorhanden, dass sie eine Million Motive bieten ... eins spannender als das andere. Denn sie können unglaublich verschieden aussehen!


Wie kommt es, dass die Tropfen entgegen der physikalischen Erwartung oben am Grashalm sitzen? Manchmal zu zweit, sogar in seltenen Fällen zu viert? Egal wie schwer sie sind, in welchem Winkel der Halm wächst ... und manchmal hängt sogar zusätzlich noch eine Fliege daran!





 













Keine Kommentare:

Kommentar posten